40 Dinge, die Du im Laufe deines Lebens gelernt haben solltest

  1. Nimm niemals Schlafmittel und Abführmittel zur selben Zeit.
  2. Mach dir keine Gedanken darüber, was andere Menschen denken. Sie tun es sowieso sehr selten.
  3. Der Besuch der Kirche macht dich genauso wenig zu einem guten Christen wie das Stehen in der Garage dich zu einem Auto macht.
  4. Künstliche Intelligenz verliert immer gegen natürliche Dummheit.
  5. Wenn du zwischen zwei Übeln wählen musst, nimm das, welches du noch nie probiert hast.
  6. In einer Liste von 40 Dingen fehlt dir mindestens eine Sache, um auf volle 40 zu kommen -.-
  7. Es gibt keinen einzigen Hinweis darauf, dass das Leben ernst ist.
  8. Es ist einfacher, Vergebung zu bekommen als eine Erlaubnis.
  9. Zu jeder Aktion existiert ein gleich starkes und entgegengesetztes Regierungsprogramm.
  10. Wenn du aussiehst wie auf dem Foto in deinem Pass, hast du die Reise bestimmt nötig.
  11. Rechnungen werden von der Post doppelt so schnell befördert wie Schecks.
  12. Das Gewissen ist das, was dich plagt, wenn der Rest von dir sich sooo gut fühlt.
  13. Iss gesund, bleib fit, stirb trotzdem.
  14. Männer sind von der Erde. Frauen sind von der Erde. Lern damit zu leben.
  15. Es wurde noch kein Mann erschossen, weil er den Abwasch gemacht hat.
  16. Eine ausgewogene Diät bedeutet, dass du in beiden Händen einen Keks hast.
  17. Mittleres Alter ist dann erreicht, wenn die Weite deines Verstandes und die Enge deiner Taille die Werte tauschen.
  18. Chancen sehen im Nachhinein immer größer aus als vorher.
  19. Plunder ist das, was du Jahre lang aufhebst und drei Wochen bevor du es brauchst wegschmeißt.
  20. Es gibt immer einen Idioten mehr als du denkst.
  21. Erfahrung ist wunderbar. Sie erlaubt dir, einen Fehler zu erkennen, wenn du ihn nochmal machst.
  22. Sobald du es schaffen könntest, dass sich die Enden berühren, werden die Enden bewegt.
  23. Du sollst nicht mehr wiegen als dein Kühlschrank.
  24. Jemand, der logisch denkt, stellt einen netten Kontrast zum Rest der Welt dar.
  25. Es ist nicht die Jeans, die deinen Hintern fett aussehen lässt.
  26. Wenn man in einem Wort sagen wollte, warum die Menschheit ihr volles Potential bisher nicht ausschöpfen konnte und auch niemals wird, so lautete das Wort „Besprechungen“.
  27. Es gibt einen kleinen Unterschied zwischen „Hobby“ und „Geisteskrankheit“.
  28. Leute, die wollen, dass du ihre religösen Ansichten teilst, wollen so gut wie nie deine Ansichten teilen.
  29. Du solltest deine Karriere nicht mit deinem Leben verwechseln.
  30. Es interessiert keinen, ob du gut tanzen kannst. Steh einfach auf und tanze.
  31. Leck niemals ein Steakmesser ab.
  32. Die zerstörerischste Kraft im Universum ist Tratsch.
  33. Du wirst keinen Menschen finden, der dir eine plausible und nachvollziehbare Begründung dafür geben kann, dass wir die Uhren zurückstellen.
  34. Du solltest zu einer Frau nie etwas sagen, was auch nur entfernt andeuten könnte, dass sie schwanger ist, es sei denn, du siehst genau in dem Moment ein Baby aus ihr rauskommen.
  35. Es kommt ein Alter, in dem du dich dran gewöhnen solltest, dass die Menschen keinen großen Aufriss mehr um deinen Geburtstag machen. Dieses Alter ist 11 Jahre.
  36. Eine Sache vereint alle Menschen, egal welchen Alters, Geschlecht, Hautfarbe, Religion, Einkommen oder Herkunft: Jeder glaubt, er wäre ein überdurchschnittlicher Autofahrer.
  37. Eine Person, die nett zu dir ist, aber nicht zum Kellner, ist keine nette Person.
  38. Deine Freunde mögen dich trotzdem.
  39. Hab niemals Angst davor, etwas Neues auszuprobieren. Denk immer dran, dass ein einziger Amateur die Arche gebaut hat, viele Profis aber die Titanic.
  40. Es fehlen WIRKLICH immer Punkte um die Liste mit 40 voll zu machen. 
Advertisements

Tipps und Kniffe für die perfekte Beziehung

Wenn sie fragt, ob sie gut aussieht, antworte: „Könnte besser sein.“ Da bleibt sie auf Zack, das gefällt den Frauen.

Halte niemals ihre Hand, das könnte man als Zeichen von Schwäche auslegen. Wenn sie nach deiner Hand greift, quetsche ihre Hand so fest du nur kannst, bis sie weint. Das zeigt Stärke und beeindruckt sie.

Schleich dich einmal im Monat von hinten an sie ran und hau sie um. Mädchen sind wie Hunde, sie mögen es auf die rauhe Art.

Ruf sie mitten in der Nacht an und frag, ob sie schläft. Wenn sie ja sagt, antworte mit: „Ist auch besser für dich.“ Wiederhole das vier bis fünf Mal bis zum Morgen. Das zeigt ihr, dass du dich um sie sorgst.

Wenn sie wegen irgendetwas sauer ist, erzähl ihr, dass es wahrscheinlich ihre Schuld ist. Das ebnet ihr den Weg zur eigenen Verbesserung – und hey, jedes Mädchen kann sich irgendwo verbessern.

Erkenne die kleinen Dinge, denn diese sind oft am wertvollsten. Wenn sie schläft, klau ihre kleinen Dinge und vernichte sie. Schmuck ist nur was für Nutten.

Wenn du mit einem anderen Mädchen redest, sollte sie das mitbekommen. Sobald sie hinguckt, forme die Worte „Fick dich!“ mit den Lippen und greif deiner Gesprächspartnerin an den Arsch. Mädchen lieben Konkurrenz.

Sag ihr, dass du mit ihr essen gehen willst. Fahre einige Kilometer, so dass sie glaubt, dass es etwas ganz besonderes wird. Fahr mit ihr zu einer Müllkippe. Wenn sie dann empört fragt, was der Mist soll, erzähl ihr, dass du nur einen Witz machen wolltest und jetzt wirklich mit ihr zu einem Restaurant fährst. Fahr sie nach Hause. Wenn sie dann anfängt zu weinen und dich fragt, warum du ihr das antust, beug dich zu ihr rüber und flüstere ihr ins Ohr: „Weil ich’s kann.“

Stell sie deinen Freunden als „irgendeine Tussi“ vor. Mädchen lieben diese besonderen Spitznamen.

Spiel mit ihren Haaren. Auf die HARTE Tour.

Wenn ihr kalt ist, wärme sie auf… und nicht, indem du ihr deine Jacke gibst, weil dann wird dir ja kalt. Sag ihr stattdessen: „Wenn du jetzt nicht aufhörst, wegen der Kälte rumzuzicken, dann kannst du gleich wegen einem blauen Auge rumzicken.“ Angst wärmt am besten.

Geh mit ihr zu einer Party. Wenn ihr ankommt und sie auf die Toilette muss (das müssen sie immer), fahr wieder nach Hause. Komm wieder, wenn die Party gerade zu Ende geht, und beschimpf sie auf dem Heimweg, weil sie dich auf der Party allein gelassen hat.

Bring sie zum Lachen. Eine gute Möglichkeit dafür bietet sich an, wenn sie ein kleines Haustier hat. Tritt das Haustier. Mich bringt das immer zum Lachen, also warum nicht die Mädchen?

Lass sie in deinen Armen einschlafen. Nach zehn Minuten weckst du sie, indem du AUFSPRINGST UND IHR INS OHR SCHREIST! Wiederhole das ein paar Mal, bis sie nach Hause fährt und du mit deinen Armen wichtigere Dinge tun kannst, wie zum Beispiel Basketball.

Spuck oft auf den Boden. Ich hab gehört, dass Mädchen das lieben.

Wenn du sie liebst, verheimliche das. Das würde ihr Selbstbewusstsein stärken, und du könntest sie nie in das willenlose Objekt transformieren, was sie in ihrem Innersten sein will.

Komm beim Sex zuerst und geh dann. Frauen lieben Männer, die die Führung übernehmen.

Immer wenn du bei ihr bist, klau eines der folgenden Dinge: Schuhe, Ohrringe oder alles andere, was paarweise vorkommt. Nimm immer nur eines von beiden. Das treibt sie in den Wahnsinn.

Nimm sie zum Essen mit. Wenn sie gerade bestellen will, sag laut: „Nein danke, sie hat keinen Hunger.“ Sie sollte dir beim Essen zugucken. Mädchen lieben es, wenn Männer für sie sprechen.

Schau in ihre Augen und lächle. Dann hau ihr eine rein. Mädchen lieben spontane Jungs.

Gib ihr eins von deinen T-Shirts mit deinem Geruch. Aber nicht den erotischen Duft, sondern den ganz widerlichen Gestank. Du weißt, was ich meine.

Wenn du mit Kopfhörern Musik hörst und sie mithören will, sag nein. So wird sie denken, dass du ganz schön geheimnisvoll bist.

Erinner dich an ihren Geburtstag, aber schenke ihr nichts. Bring ihr bei, dass materielle Dinge nichts wert sind. Wichtig ist lediglich, dass sie dich glücklich macht. Und dein Glück ist das beste Geschenk, was sie je bekommen wird.

Wenn sie dir ein Geschenk macht, erzähl ihr, wie toll du es findest. Wenn sie das nächste Mal an einem Mülleimer vorbeikommt, sollte sie das Geschenk darin sehen. Eigentlich mögen Mädchen das nicht, aber ich find es lustig.

Wenn sie sauer auf dich ist, weil du sie nicht angerufen hast, versprich ihr, zu einer bestimmten Zeit anzurufen. Dann wird sie garantiert am Telefon sitzen und auf deinen Anruf warten. Sag ihr, dass du ihr dann etwas besonderes erzählen wirst, damit sie noch aufgeregter ist. Ruf nicht an. Das find ich auch ziemlich lustig.

Zitate, die ich im Rahmen geistiger Umnachtung von mir gab…

  • Für einen Friedensnobelpreis würde ich töten.
  • Borg‘ dir Geld von Pessimisten – sie erwarten gar nicht, es zurück zu kriegen.
  • Die Hälfte der Leute, die du kennst, ist unterdurchschnittlich.
  • 99% aller Anwälte versauen den Ruf vom Rest.
  • 42,7% aller Statistiken sind nur ausgedacht.
  • Das Gewissen ist das, was wehtut, wenn sich der Rest von dir sooo gut fühlt.
  • Ein reines Gewissen ist normalerweise ein Anzeichen für ein schlechtes Gedächtnis.
  • Wenn du den Regenbogen willst, musst du mit dem Regen klarkommen.
  • Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)
  • Ich hatte mal fast eine wahrsagende Freundin, aber sie verließ mich, bevor wir uns trafen.
  • Okay, und was ist die Geschwindigkeit der Dunkelheit?
  • Wie findet man raus, dass die unsichtbare Tinte alle ist?
  • Wenn alles gut zu laufen scheint, hast du offensichtlich was übersehen.
  • Wenn alles auf dich zukommt, bist du wohl auf der falschen Spur.
  • Fleiß ist eine lahme Entschuldigung für mangelnde Faulheit.
  • Harte Arbeit zahlt sich in der Zukunft aus, Faulheit jetzt.
  • Ich habe vor, ewig zu leben – so weit, so gut.
  • Wenn Barbie so beliebt ist, warum muss man ihre Freunde kaufen?
  • Adler fliegen vielleicht hoch, aber Wiesel werden nicht in Düsentriebwerke eingesogen.
  • Was passiert eigentlich, wenn man zweimal halb zu Tode erschreckt wird?
  • Mein Mechaniker sagte mir: „Ich konnte Ihre Bremsen nicht reparieren, also hab ich die Hupe lauter gestellt.“
  • Warum müssen Wahrsager erst nach deinem Namen fragen?
  • Wenn es beim ersten Versuch nicht klappt, zerstöre alle Hinweise darauf, dass du’s versucht hast.
  • Eine Schlussfolgerung ist die Stelle, an der man zu faul wird weiter zu denken.
  • Erfahrung ist etwas, was man erst bekommt, nachdem man sie braucht.
  • Die Härte der Butter verhält sich proportional zur Weichheit des Brotes.
  • Wenn man Ideen von einer Person klaut, ist man ein Plagiator. Wenn man von vielen stiehlt, ist es wissenschaftliche Forschung.
  • Das Problem des Genpools ist, dass es dort keinen Rettungsschwimmer gibt.
  • Je eher man zurückfällt, desto mehr Zeit hat man zum Aufholen.